Die Fantastischen Vier

Open Air 2023

Fr. 01.09.2023 I Kloster Schiffenberg

Einlass: 18:30 Uhr I Beginn: 20:00 Uhr

Kaum zu glauben, aber wahr: Die Fantastischen Vier spielen am 01.09.2023 ein Open Air beim Gießener Kultursommer 2023! Die Stuttgarter Formation, die erst 2020 ihr 30-jähriges Bühnenjubiläum feierte, wird mit einem Feuerwerk an Hits den Schiffenberg zum Beben bringen! Auch im 33. Jahr ihres Bestehens wird es überhaupt nicht leise um die Fanta 4, denn sie haben eben immer noch was zu sagen. 

„Was bleibt übrig von ’nem Vierteljahrhundert Rap“. Diese Frage stellten sich Thomas D, And.Ypsilon, Michi Beck und Smudo bereits auf ihrem neunten Album „Rekord“. Man muss sich die Tragweite dieses nunmehr 33-jährigen Jubiläums erst einmal vergegenwärtigen, denn die Präsenz der Band ist für uns heute einfach nur selbstverständlich.  

Mit Millionen verkauften Tonträger, unzähligen Awards und Platin-Auszeichnungen und ausverkauften Hallen sind die Fantastischen Vier eine der ganz großen Pop-Geschichten und zugleich Deutschlands dienstältester Rap-Act. 

„Ich bin sehr glücklich, dass es endlich passiert ist!“ sagt Dennis Bahl, Geschäftsführer des Konzertbüros Bahl und Initiator des Gießener Kultursommers. „Die Verpflichtung der Fantastischen Vier ist sicherlich eines der Highlights im kommenden Jahr und wir sind sehr stolz darauf, dass sie den Schiffenberg beehren werden. Der Kultursommer 2023 wird sprichwörtlich fantastisch werden“, freut sich der Konzertveranstalter. 

Die unglaubliche Geschichte der Band startete Mitte der Achtziger in Stuttgart. Damals heißt die Gruppe noch Terminal Team und rappt auf Englisch. Die Fantas werden zur ersten deutschsprachigen Sprechgesang-Combo mit Major-Deal. Das mit „Jetzt geht’s ab“ erstaunlich treffsicher betitelte Debütalbum wird zum Mantra für die folgenden 30 Jahre, und mit „Die da“ landen sie den ersten HipHop-Chartstürmer, darunter in Folge sieben Alben auf Platz eins oder zwei der Charts! 

Die Fans der Fantastischen Vier überspannen inzwischen locker drei Generationen, und ihr Einfluss auf den heutigen Erfolg des deutschsprachigen HipHop ist kaum zu überschätzen. Aber auch neben der Musik, sind die Musiker sehr umtriebig. Ein eigens Plattenlabel, politisch und sozial engagiert und jetzt sogar ein Dokumentarfilm. Mit „Wer Vier sind“ kam ein sehr ehrliches und selbstkritisches Werk in die Kinos, das nicht nur zeigt, wie man es schafft, als Band 30 Jahre lang erfolgreich zu bestehen, sondern auch, welche Schwierigkeiten es mit sich bringt und was den Kern dieser vier Freundschaften ausmacht. Erst mit einigem Abstand wurde klar, was für eine nachhaltige Entwicklung dieser Konflikt in Bewegung setzte, und wie wichtig das daraus entstehende Selbstbewusstsein für eine Subkultur war, die heute ganz selbstverständlich im Mittelpunkt zu stehen gelernt hat. Die Floskel vom „Geschichte schreiben“ mag längst abgegriffen sein, aber der popkulturelle Einfluss der Fantastischen Vier bleibt unbestritten. 

Am 01. September 2023 kommen die Fantastischen Vier zum Gießener Kultursommer 2023 auf den Schiffenberg und werden Ihre Fans mit Hits wie „Sie ist weg“, „Troy“, „MfG“, „Einfach sein“, „Tag am Meer“ u.v.m. begeistern. 

 

Nach 35 fulminanten Jahren voller Hits, etlichen Charterfolgen, Goldenen Schallplatten und ausverkauften Tourneen zählt Fury In The Slaughterhouse zweifelsohne zu Recht zu den erfolgreichsten und populärsten deutschen Rockbands, die sogar auch international Erfolge in Übersee feiern konnte. Mit Songs wie „Time To Wonder“, „Radio Orchid“ oder auch „Won’t Forget These Days“ beschwören sie auch heute noch diese ganz besondere Energie und magische Stimmung herauf, lassen geliebte Erinnerungen an unsere wilde Teenagerzeit wieder aufleben und machen Lust auf mehr. Am 02. September 2023 sind „Fury“ erstmals beim Gießener Kultursommer live zu Gast und werden den Schiffenberg amtlich rocken! 

Erst im September dieses Jahres haben Fury In The Slaughterhouse ihre erfolgreiche Open Air Sommer-Tournee mit zahlreichen ausverkauften Konzerten beendet und ist immer noch bewegt von der überwältigenden Resonanz: „Was für ein Sommer, dieser Sommer 2022! Was für eine Freude, was für ein Geschenk, mit euch feiern zu dürfen, mit euch zu singen und zu tanzen.

Denn wer singt hat keine Angst und wer keine Angst hat, hofft auf eine bessere Welt, ist lieb zueinander und glaubt an das Gute. Demnach freuen wir uns auf eine hoffnungsstiftende Tour 2023, die ihren Namen „HOPE“ dann auch verdient“, resümiert Gitarrist Christof Stein Schneider. Und da nach dem Konzert bekanntlich immer vor dem nächsten ist, dürfen sich die Fans schon jetzt berechtigte Hoffnungen auf eine Fortsetzung machen.

Denn auch 2023 wird Fury In The Slaughterhouse wieder live unterwegs sein und mit alten, wie neuen Freunden, Fans, Familie und eben allen, die wie sie nicht genug bekommen können, die Highlights ihrer außergewöhnlichen Bandgeschichte feiern. Wenn es eines gibt, das Fury In The Slaughterhouse in 35 Jahren ihrer abenteuerlichen Reise wichtig war, dann ist es, die Menschen zu berühren: „…ich glaube, dass wir das große Glück haben, dass es uns ein paar Mal gelungen ist, Menschen wirklich zu berühren oder auch zu bewegen mit dem, was wir musikalisch gemacht haben. Das ist ein großes Geschenk“, sagt Kai Wingenfelder, Sänger der Band.

So sind die für sie typischen melodischen Gitarrenriffs, echter Rock’n’Roll und jede Menge good Vibes auch das, was die Zuschauer im Rahmen ihrer neuen „Hope – Open Air Tour 2023“ erwarten können. Dabei ist der Name der Tour nicht von ungefähr gewählt, soll er genau das symbolisieren, was den Bandmitgliedern heute wichtiger ist als je zuvor – die Hoffnung, dass die Zukunft weitaus positiver und schöner ist als in den vergangenen entbehrungsreichen wie turbulenten Jahre.

Doch wer, wenn nicht Fury In The Slaughterhouse – und damit die Band, die in den letzten mehr als drei Dekaden den Soundtrack für eine ganze Generation geschrieben hat – hat das Zeug dazu, auch nach 35 Jahren noch zu brennen und dieses magische Feuer auf ihren Konzerten zu versprühen. Wenn sich das Publikum für einen Abend fern des Alltags wiederfindet – irgendwo zwischen den schwelgerischen Erinnerungen an die unvergessene Jugend und einer kraftvollen Energie, die die Qualität des Aufbruchs und des Nachvorneschauens in sich trägt.

Die Veranstaltung ist unbestuhlt.

PARKEN

Ohne Parkticket ist KEIN Parken auf dem Schiffenberg möglich! Der Shuttlebus zwischen der Haltestelle Philosophikum der Universität (P+R) und dem Schiffenberg ist kostenfrei – auch ohne Konzertticket.

Es besteht die Möglichkeit auf den Parkplätzen vor dem Kloster Schiffenberg zu parken. Dieser Parkplatz ist auf 250 Fahrzeuge limitiert. Die Parktickets können auf 3 verschiedene Arten im Vorverkauf erworben werden:

  • Kombiniert: Online beim Kauf einer Konzertkarte als Zusatzoption
  • Einzeln: Nur das Parkticket, wenn man bereits ein Konzertticket hat im Shop
  • Bei einer Vorverkaufsstelle kombiniert oder einzeln

PRÄSENTIERT VON

PRESSEBEREICH