AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen für alle Lieferungen und Leistungen von Konzertbüro Bahl GmbH und des Gießener Kultursommers, im folgenden Veranstalter genannt.


1. ALLGEMEINES

2. ONLINEKAUF

3. KONZERTBESUCH

4. SCHLUSSKLAUSELN


 

1. ALLGEMEINES

Der Veranstalter des Gießener Kultursommers ist KBB.

Bei Auftragserteilung gelten folgende Bedingungen als rechtsverbindlich und vom Kunden anerkannt. Abweichende Bedingungen des Kunden erkennt KBB nicht an, es sei denn, KBB hätte ausdrücklich schriftlich ihrer Geltung zugestimmt. Verwenden der Tickets und Informationen von KBB, sowie der Bilder und Texte zu eigenen von KBB nicht vorgesehenen – Zwecken ist nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung durch KBB gestattet. Dasselbe gilt für den Wiederverkauf der angebotenen Waren. KBB übernimmt keine Verantwortung bei der Veröffentlichung von angelieferten Daten im Falle einer Urheberrechtsverletzung seitens des Anlieferers und schließt jegliche Haftung aus.

2. ONLINEKAUF

2.1 AUFTRAGSANNAHME

Nachfolgend sind die Bedingungen für den Verkauf von Eintrittskarten durch KBB sowie damit in Zusammenhang stehende Dienstleistungen geregelt. KBB verkauft Eintrittskarten ausschließlich im Namen und auf Rechnung der jeweiligen Veranstalter. Vertragliche Beziehungen kommen nur zwischen dem Käufer und dem jeweiligen Veranstalter zustande. KBB tritt nur als Vermittler auf.

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Veranstalters sowie die Hausordnung der jeweiligen Veranstaltungsstätte sind zu beachten. Ablauf und Inhalt der Veranstaltung liegen in alleiniger Verantwortung des Veranstalters.

Der Vertrag zwischen dem Kunden und dem Veranstalter kommt erst dann zustande, wenn KBB die Auftragsbestätigung per Post, per Fax oder E-Mail vorliegt. Diese steht unter der auflösenden Bedingung, dass bei verspätetem Zahlungseingang die bestellte Anzahl von Karten in der ausgewählten Preiskategorie nicht mehr in vollem Umfang vorhanden ist. Für die Richtigkeit der im Online-Auftritt und im Veranstaltungskalender von KBB enthaltenen Veranstaltungsdaten wird keine Gewähr übernommen.

Konzerttickets, im folgenden Tickets genannt, werden nur an Endkunden verkauft.

Alle Bestellungen – ob per Telefon, Fax oder Online-Buchung (Internet, W@P, SMS, etc.) sind verbindlich und können nicht storniert oder geändert werden.

Die Auftragsannahme erfolgt freibleibend hinsichtlich Preis, Lieferung und Liefertermin. Der Kunde hat beim Kauf von Tickets selbst auf richtige Angaben wie Datum, Preis, Beginn und Veranstaltungsort zu achten. Für die Richtigkeit der im Onlineauftritt von KBB enthaltenen Veranstaltungsdaten wird keine Gewähr übernommen. Sollte das Konzert aus Gründen höherer Gewalt (insbesondere wetterbedingt), behördlicher Anordnung oder gerichtlicher Entscheidung nicht stattfinden oder beendet werden müssen, besteht für die Konzertbesucher kein Anspruch auf Erstattung des Ticketpreises oder Schadensersatzansprüche.

Online-Bestellungen sind lediglich bis 14 Tage vor Konzertbeginn möglich. Bei Vorkasse muss ein Zahlungseingang bis 7 Tage vor der Veranstaltung vorliegen. Dieser Zeitraum ergibt sich aus der nötigen Bearbeitungsdauer für den Zahlungseingang und Postversand.

Das Angebot für einen Vertragsabschluss geht vom Kunden aus, sobald er den Button Bestätigung im Bestellformular angeklickt hat. Mit Übermittlung der Daten nimmt KBB das Vertragsangebot des Kunden unter der Bedingung an, dass bei Zahlungseingang die bestellte Anzahl von Karten in der ausgewählten Preiskategorie noch vorhanden ist. Bestellungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs bearbeitet. Reservierungen bestimmter Plätze sind in der Regel nicht möglich.

Der Kunde erhält nach der Online Bestellung automatisch per E-Mail eine Bestätigung der Reservierung unter Angabe der Bestellnummer und der Postanschrift von KBB. Hat er Vorkasse/Überweisung als Bezahlungsart gewählt, erhält er zusätzlich noch die Kontodaten von KBB.

Kann KBB die bestellten Tickets nicht reservieren (Beispiel: Das Konzert ist bereits ausverkauft), wird der Kunde ebenfalls benachrichtigt.

Die Regelungen des BGB über Fernabsatzverträge (vgl. § 312b Abs. 3 Nr. 6 BGB) findet keine Anwendung, da es sich hier um die Vermittlung von Dienstleistungen aus den Bereichen Freizeitgestaltung und Unterbringung handelt. Dies beinhaltet, dass ein zweiwöchiges Widerrufsrecht einer Bestellung ausgeschlossen ist.

2.2 PREISE UND BEZAHLUNG

Die von KBB genannten Kartenpreise verstehen sich als Endpreise inklusive VVK-Gebühr und aktueller gesetzlicher Mehrwertsteuer. Irrtümer und Druckfehler vorbehalten.

Bis zur vollständigen Bezahlung aller Forderungen bleiben die von KBB gelieferten Tickets Eigentum von KBB.

Auf Grund der Bearbeitungszeit erfolgen Zahlungen innerhalb Deutschlands ausschließlich per Nachnahme oder per Vorkasse. Dabei ist das zum Zeitpunkt der Versendung gültige Postentgelt (z. Zt. 3,- EUR) zu entrichten. Wird Vorkasse und Zusendung der Karten per Einschreiben gewählt, kommen noch die Postgebühren von derzeit 3,- EUR hinzu.

Tickets, die aus dem Ausland bestellt werden, können nur per Verrechnungsscheck bezahlt werden. Dieser muss spätestens drei Wochen vor der Veranstaltung vorliegen.

2.3 ZAHLUNGSARTEN

Der Kunde zahlt seine Eintrittskarte(n) bar oder per Vorkasse/Rechnung oder per Nachname.

2.4 VERSAND UND LIEFERUNG

Die Lieferung erfolgt an die vom Auftraggeber angegebene Adresse oder an die von der Rechnungsadresse abweichende Lieferadresse. Die Zustellung der Eintrittskarten findet auf dem Postweg statt. Es wird dringend empfohlen, eine deutsche Lieferadresse anzugeben. Wenn als Zahlungsart Vorkasse gewählt wurde, sind die Karten an der Abendkasse gegen Vorlage des gültigen Personalausweises und der Bestellnummer abzuholen, es sei denn es wurde Vorkasse und Zusendung per Einschreiben gewählt.

Die Postlaufzeit und damit der Buchungsvorlauf beträgt derzeit erfahrungsgemäß in Deutschland: 5 Werktage. Österreich, Schweiz, Frankreich, Beneluxstaaten und Skandinavien: 5 Werktage Ost- und Südeuropa: 10 Werktage übrige Gebiete: 20 Werktage.

Diese Zeiten sind bei einer Online-Bestellung vom Kunden zu berücksichtigen. Der Kunde hat dafür Sorge zu tragen, dass KBB ausreichend Zeit zur Verfügung steht, die Tickets auf dem Postweg zu versenden.

Der Postversand erfolgt auf Risiko des Bestellers. KBB haftet nicht für Ticketverlust oder verspätete Zustellung aufgrund von zu kurzem Buchungsvorlauf oder fehlerhaft eingegebener Kundenadresse bzw. Lieferadresse, sowie Verschulden des Postzustellerdienstes (z.B. Deutsche Post AG). Jede Sendung bei der äußerlich eine Beschädigung erkennbar ist, ist vom Empfänger nur anzunehmen unter Feststellung des Schadens seitens der Post oder entsprechender Logistikunternehmen (DPD, TNT etc.). Sofern dies seitens des Empfängers unterbleibt, erlischt jeglicher Schadensanspruch gegenüber KBB. Angaben über die Lieferfrist sind unverbindlich, soweit nicht ausnahmsweise der Liefertermin schriftlich und verbindlich zugesagt wurde. Überschreitet KBB vereinbarte Liefertermine kann der Kunde KBB eine Nachfrist von 14 Werktagen setzen. Nach Ablauf der Nachfrist kann er durch schriftliche Erklärung vom Auftrag/Vertrag zurücktreten, es sei denn, KBB hat die Ware zwischenzeitlich bereits versandt.

2.5 RÜCKGABE VON TICKETS

Bestellte Tickets sind grundsätzlich von der Rückgabe ausgeschlossen. Ausnahmen sind lediglich Falschlieferungen, Absage oder Verlegung eines Konzertes auf einen anderen Zeitpunkt oder eine andere Veranstaltungsstätte, die weiter als 30 km von der ursprünglichen Veranstaltungsstätte entfernt liegt. Dabei wird zwischen einer geschlossenen bzw. überdachten Veranstaltung in einer Halle und einem Open Air (Freilichtveranstaltung) nicht unterschieden. Eine Erstattung ist auch für den Verlust des Tickets durch den Kunden bzw. auf dem Postweg ausgeschlossen.

Bei Absage oder Verlegung der Veranstaltung kann der Karteninhaber seine Karte lediglich in einem Zeitraum von 14 Werktagen nach dem ursprünglich angekündigten Veranstaltungstermin zurückgeben, danach verfällt jeglicher Anspruch auf Rückerstattung.

Bei einer Rückgabe der Tickets aufgrund von Ausfall oder Verlegung eines Konzertes wird der Netto-Ticketpreis ohne VVK- und Systemgebühren gegen Rücksendung des Tickets an KBB erstattet. Rückzahlungen erfolgen bar bzw. unbar durch Überweisung (bei Rücksendungen per Post) auf ein vom Kunden anzugebendes Konto.

Wird die Veranstaltung verlegt, behalten die Tickets ihre Gültigkeit. Ein Anspruch auf den Besuch einer Location (Veranstaltungsort) besteht nicht.

Bei Ausfall der Veranstaltung in Folge eines Konkurses des Tourneeveranstalters besteht seitens KBB keine Verpflichtung zur Rücknahme der Eintrittskarten gegenüber dem Kunden, sofern KBB die getätigten Kartenverkäufe bereits mit dem im Konkurs befindlichen Tourneeveranstalter abgerechnet hat. In diesem Fall nennt KBB dem Kunden Namen und Adresse des Tourneeveranstalters, bzw. die Daten des zuständigen Insolvenzverwalters.

Eventuelle Ansprüche des Kunden gegenüber dem insolventen Tourneeveranstalter können nicht gegen KBB geltend gemacht werden.

2.6 VERLUST VON TICKETS

Ein Ersatz verlorengegangener Karten ist generell nicht möglich.

Bitte wenden Sie im Umgang mit Mobile Tickets besondere Vorsicht an, um Datenverlust zu vermeiden. Beim Verlust eines Mobile Tickets (Löschung vom oder Verlust des Mobiltelefons) wenden Sie sich bitte an Ihren Mobilfunkbetreiber. Bei Verlust einer anderen Zutrittsberechtigung kann kein Ersatz geleistet werden. Eintrittsberechtigungen dürfen nicht missbräuchlich verwendet, kopiert oder verändert werden. Mobile Tickets (Zutrittsberechtigungen, die sich auf einem Mobiltelefon oder PDA befinden) sowie print@home-Tickets dürfen nicht kopiert oder weitergesendet werden. Beim Zutritt gilt das Prinzip des ersten Zutrittes (das print@homeTicket bzw. Mobile Ticket, das mit seiner eindeutigen Identifizierung als erstes akzeptiert wird, ist das gültige. Nachfolgende Tickets gleicher Identifikation werden durch den Zutritt des ersten automatisch entwertet).

2.7 SCHADENERSATZ

Auf Schadenersatz, gleich aus welchem Rechtsgrund (Unmöglichkeit, Verzug, positive Vertragsverletzung, Verschulden bei Vertragsschluss, unerlaubte Handlung, etc.), haftet KBB nur bei vorsätzlichen oder grob fahrlässigem Verhalten der gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen. Diese Freizeichnung gilt nicht für die Verletzung wesentlicher Vertragspflichten sowie für die Haftung wegen zugesicherter Eigenschaften.

Im Falle der Absage, Verschiebung, Programm- oder Besetzungsänderungen werden jedenfalls keine Spesen (z.B. Anfahrt, Hotel, Vorverkaufsgebühren oder Versandspesen) ersetzt.

2.8 DATENSCHUTZ UND DATENVERARBEITUNG

KBB bearbeitet personenbezogene Daten unter Einhaltung der Datenschutzbestimmungen.

Die im Bestellformular erhobenen Daten der Kunden werden ausschließlich zur internen Bearbeitung der Bestellung verwendet. Alle Informationen werden sicher aufbewahrt. Zugang zu den Daten erhalten nur Mitarbeiter von KBB zur Erledigung ihrer spezifischen Aufgaben. KBB ist berechtigt, diese Daten der Durchführung der Bestellung an beauftragte Dritte zu übermitteln, sowie dies zur Erfüllung des Auftrages notwendig ist. Die Kunden erklären sich damit einverstanden, dass ihre Daten für die interne Bearbeitung ihrer Bestellung an KBB übermittelt werden, sobald der Kunde KBB die Daten in welcher Form auch immer schriftlich übermittelt hat.

3. KONZERTBESUCH

3.1 DIE ANFAHRT

Das Betreten des Veranstaltungsortes erfolgt grundsätzlich auf eigene Gefahr. Beim Parken sind die Hinweise der Ordnungskräfte zu beachten. Der Besitzer der Eintrittskarte parkt sein Fahrzeug auf eigene Gefahr. Es wird gebeten, möglichst öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen!

3.2 DER EINLASS

Die Eintrittskarte berechtigt zum einmaligen Besuch der auf der Karte genannten Veranstaltung. Beim Verlassen des Veranstaltungsortes verliert die Karte ihre Gültigkeit.

Kindern unter 6 Jahren ist der Zutritt auch in Begleitung eines Erziehungsberechtigten verboten. In Ausnahmefällen ist der Besuch von Kindern unter 6 Jahren nur dann gestattet, wenn diese Veranstaltung explizit darauf hinweist. Zu den Veranstaltungen werden Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 14 Jahren nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten eingelassen.

Beim Einlass findet unter Umständen eine Sicherheitskontrolle statt. Der Ordnungsdienst ist angewiesen, Leibesvisitationen vorzunehmen. Das Recht, den Einlass aus wichtigem Grund (gegen Rückerstattung des Ticket-Nettopreises, s. 2.5) zu verwehren, bleibt KBB vorbehalten.

3.3 DIE VERANSTALTUNG

Nach Beginn der Veranstaltung besteht kein Anspruch mehr auf den Sitzplatz der angegebenen Preisgruppe. KBB behält sich das Recht vor, ohne vorherige Ankündigung das Vorprogramm zu ändern.

KBB hat keinerlei Einfluss auf Gestaltung, Länge, Inhalt und Lautstärke der Veranstaltung.

Die Hausordnung der jeweiligen Veranstaltungsstätte und die Hinweise der Ordnungskräfte sind zu beachten. Das Betreten des Bühnenbereiches und das Besteigen von Absperrungen ist untersagt. Bei Zuwiderhandlungen kann auf Anordnung von KBB ein Verweis vom Veranstaltungsort erfolgen.

Das Mitbringen von Glasbehältern, Dosen, Tonbandgeräten, Film- und Videokameras, sperrigen Gegenständen, Kühltaschen, pyrotechnischen Gegenständen, Fackeln, Wunderkerzen, Waffen und ähnlich gefährlichen Gegenständen sowie Tieren ist untersagt. Bei Nichtbeachtung und Nichteinhaltung dieses Verbotes erfolgt der Verweis vom Veranstaltungsort.

Ton-, Film- und Videoaufnahmen – auch für den privaten Gebrauch – sind nicht erlaubt. Zuwiderhandlungen werden strafrechtlich verfolgt.

Der Inhaber der Eintrittskarte willigt, ohne Vergütung durch KBB, darin ein, im Rahmen der Veranstaltung Bildaufnahmen des Inhabers zu erstellen, zu vervielfältigen, zu senden oder senden zu lassen, sowie in audiovisuellen Medien zu benutzen. Diese Einwilligung erfolgt zeitlich und räumlich unbeschränkt.

3.4 ETWAIGE FOLGEN

Bei Konzerten besteht aufgrund der Lautstärke die Gefahr von Hör- und Gesundheitsschäden. KBB übernimmt dabei keinerlei Haftung, sondern rät bei Bedenken vom Besuch der Veranstaltung ab KBB haftet nicht für während der Veranstaltung verlorengegangene oder gestohlene Gegenstände.

4. SCHLUSSKLAUSELN

Abweichende Geschäftsbedingungen des Kunden finden keine Anwendung, auch wenn KBB ihnen nicht ausdrücklich widerspricht. Die Wirksamkeit der Allgemeinen Geschäftsbedingungen bleibt von der Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen unberührt. Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

Gerichtsstand und alleiniger Erfüllungsort für Lieferung, Leistung und Zahlung ist Gießen.

Stand: Januar 2016

Änderungen und Irrtümer vorbehalten.

Konzertbüro Bahl GmbH // Weißenburgring 23 // 35415 Pohlheim // Tel.: 06404-5069985 // Fax: 06404-5069986